Andere Bilder in Hoher Meißner

Wegweiser am Hohen Meißner

Wegweiser am Hohen Meißner des Bergmassiv im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald.

Copyright

© Joaquín Enríquez Beltrán


Hessisch Lichtenau, Werra-Meißner-Kreis, Germany

Vom Album

Hoher Meißner

  • 14 Bilder
  • 0 Kommentare

Bildinformationen

Aufgenommen mit Apple iPhone 4

  • 3,9mm
  • 1/30
  • f f/2.8
  • ISO 80
Alle EXIF-Informationen anzeigen

0 Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Gleiche Inhalte

    • Seesteine am Hohen Meißner - Waldgedankenpfad
      Von Joaquin
      Der Hohe Meißner ist dank der Gebrüder Grimm als Heimat von Frau Holle bekannt. Wie man daraus schon erkennen kann, kann es im Winter dort recht viel Schneien. Dies verwundert auch nicht, denn beim Hohen Meißner handelt es sich um ein Bergmassiv im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald, mit einer Höhe von 753,6 Metern über dem Meeresspiegel. Diesen findet man im östlichen Teil Nordhessens und zählt zum Fulda-Werra-Bergland im Norden des Osthessischen Berglandes. Somit ist es auch ein großes Schutzgebiet für Natur und Tiere.

      Wir hatten uns nach der Fahrt zum Hohen Meißner im Meißnerhaus ein wenig mit Kuchen und Kaffee gestärkt, als wir dann die hohe Sendeanlage passierten um unseren Weg in den Wald fortzuführen.
       
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/41-meißnerhaus-mit-sendeanlage/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/42-sendeanlage-am-hohen-meißner/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/54-wegweiser-am-hohen-meißner/
       
       
      Schon der Wald kann mit schönen Eindrücken aufwarten.
       
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/43-baumreihen-im-wald-am-hohen-meißner/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/44-baumstumpf-im-wald-am-hohen-meißner/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/45-baumstumpf-im-wald-am-hohen-meißner/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/53-abgebrochener-baum-am-hohen-meißner/
        Unser Ziel waren die Seesteine. Basaltgesteinen, welches um 1880 von Forstleuten, Naturfreunden und Wanderern errichtet wurden und Teil des Naturdenkmal am Hohen Meißner sind.
       
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/47-bild-zu-den-seesteinen-am-hohen-meißner/
        Unter dem Bild steht ein Schild auf dem das folgende zu lesen ist:; Sie stehen hier an den 'Seesteinen', einer alten Waldparkanlage, die um 1880 von Forstleuten, Naturfreunden und Wanderern errichtet wurde. "Seesteine"-benannt nach einem alten, inzwischen verlandeten See gleich unterhalb dieser Straße und den mächtigen Basaltsteinen, die diesen idyllischen Ort seinen ganz speziellen Reiz geben. Die Tafel zeigt eine Szene, wie sie sich Anfang des letzten Jahrhunderts abgespielt haben könnte. Der Werratalverein kümmert sich Jahrzehnte um die Erhaltung und Pflege der Anlage und errichtete 1925 eine Schutzhütte. Seit 1995 werden die Pflege - und Erhaltungsarbeiten von Schulklassen des Jugendwaldheims Meißner durchgeführt. Von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald wurde im Juli 2004 der "Waldgedankenpfad" errichtet
       
      Ein weiteres Schild gibt weitere Informationen zum Waldgedankenpfad:
      Der Waldgedanken - Pfad
      Der Besucher möge die Ruhe und Beschaulichkeit zwischen Felsen unter 180 Jahre alten Bäumen genießen, die ausgewählten Texte lesen und die eigenen Gedanken schweifen lassen.
       
      So finden sich auf dem Weg dann auch weitere Texttafeln mit folgendem Inhalt:
      Der hohe Wald ist eine Kirche,
      drum geh mit Andacht da hinein.
      Da singen Vögel fromme Lieder, mit deinem Gott bist du allein.
      Es stehen die Tore allzeit offen
      Zu diesem Dom im stillen Hain
      Kannst weinen,
      beten drin und hoffen,
      kannst auch vergessen.
      Tritt nur ein!
       
      In den Wäldern sind Dinge,
      über die nachzudenken,
      man jahrelang im Moos liegen könnte (Franz Kafka)
       
      Ich bin der Wald,
      ich bin uralt.
      Ich hege den Hirsch,
      ich hege das Reh,
      ich schütze euch vor Sturm,
      ich schütze euch vor Schnee,
      ich wehre dem Frost,
      ich wahre die Quelle,
      ich hüte die Scholle,
      ich bin immer zur Stelle,
      ich bau euch das Haus,
      ich heiz euch den Herd.
      Drum ihr Menschen,
      haltet mich wert!
      (Wanderspruch an einem Forsthaus)
       
      Will Dir den Frühling zeigen
      Der hundert Wunder hat
      Der Frühling ist Waldeigen
      Und kommt nicht in die Stadt
      Nur die weit aus kalten Gassen
      Zu Zweien gehen
      Und sich an den Händen halten
      Dürfen ihn einmal sehen
      (Rainer Maria Rilke)
       
       
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/52-seesteine-am-hohen-meißner/
      Hier kann man auf dem Bild einen Kranz sehen und auf dieser Tafel steht: Wanderer, Gedenke deiner, für die Heimat, im Weltkriege gefallenen Brüder. Der Werratalverein.   http://www.reisenwir.de/gallery/image/51-weg-bei-den-seesteinen-am-hohen-meißner/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/50-seesteine-am-hohen-meißner/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/49-seesteine-am-hohen-meißner/
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/48-tafel-seesteine-am-hohen-meißner/
      Hier eine weitere Steintafel mit folgendem Inhalt: Zum Gedenken an den Mitbegründer des Rotwildringes Meissner Landforstmeister Friedrich von Trott zu Solz 1909-1982  
      http://www.reisenwir.de/gallery/image/46-baum-mit-steinen-am-hohen-meißner/
       
      Ein durchaus erkundenswerter Wanderpfad, in einem schön gehaltenem und erhaltenem Waldgebiet.
    • Abgebrochener Baum am Hohen Meißner
      Von Joaquin
      Abgebrochener Baum am Hohen Meißner des Bergmassiv im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald.
    • Seesteine am Hohen Meißner
      Von Joaquin
      Seesteine am Hohen Meißner des Bergmassiv im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald.