Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'billig'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Reise-Themen
    • Allgemeine Reisethemen Forum
    • Reiseangebote + Hotel Angebote
  • Kontinente, Länder + Städte Reiseforum
    • Europa
    • Amerika + Karibik
    • Afrika
    • Asien
    • Sonstige Kontinente, Länder + Städte Reisen
  • Sonstiges
    • Off-Topic Plauderecke
  • Foren-Themen
    • Mitglieder Ecke Forum
    • Informationen + Support Forum

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

4 Ergebnisse gefunden

  1. Wann man ein Flugticket erwirb, hat einen enormen Einfluss auf dessen Preis. Sicher ist eine frühe Buchung immer preislich günstiger als eine späte Buchung, aber zu frühe Buchungen tragen auch immer das Risiko, dass im privaten Umfeld etwas unerwartetes den Rücktritt vom Flug nach sich ziehen können und damit zu unnötigen Stornokosten. Auch bedingen andere Faktoren wie das berufliche und private Umfeld, dass man nicht immer sehr früh buchen kann. Hier gilt es also eine Balance zwischen den günstigsten Preis für eine möglichst frühe Buchung und dem praktisch sinnvollsten, frühen Zeitpunkt zu wählen. Dieser liegt je nach Studie zwischen 8 und 6 Wochen vor dem eigentlichen Flugtermin. Fakt ist, dass Flugairlines ihr Geld durch die späte Buchungsgewohnheit von Reisenden und ihren alten Gewohnheiten machen. Als Tipp sollte man sich also merken, dass man sich sehr früh auf die Suche nach passenden Angeboten machen sollte, ohne jedoch ein Ticket früh zu kaufen. dabei sollte man bedenken, dass die einzelnen Airlines zwischen 4 und 5 Monaten beginnen, günstigere Sitzpreise für ihre Flüge anzubieten. Weiterhin sollte man darauf achten, dass Flugpreise sich bis zu drei mal am Tag ändern können. Ein wohl nicht so ganz großes Geheimnis ist, dass der Sonntag der teuerste Tag zum Fliegen ist. Am Sonntag sind die Flugtickets in der Regel am teuersten. So genannter Holiday-Travel also Urlaubsreisen sind in der Regel etwas besonderes und sollten daher so früh wie möglich gebucht werden. Wir sind heute im Zeitalter des Internets, also machen sie sich die Vorteile des Netzes zu ihrem Nutzen. Nutzen sie Email-Benachrichtigungen der einzelnen Fluglinien, welche sie über Preisänderungen damit zeitnah benachrichtigen. So können sie schnell auf aktuelle Angebote reagieren und sich ihre preiswerten Plätze sichern. In der Woche wo der Flug stattfindet, steigen die Preise auf über 40 Prozent des Normalpreises. Ermäßigte und preiswerte Tickets werden früh in der Woche angeboten. Kaufen sollte man die Tickets besonders günstig am Dienstag und Mittwoch. Die günstigsten Flüge gibt es dabei Dienstag, Mittwoch und am Samstag. Bei all dem Sparen, sollten sie jedoch nicht auf Teufel kommt raus darauf aus sein, den preiswertesten und günstigen Flug und Sitz im Flugzeug zu erwischen, sonst könnten sie evtl. am Ende ohne da stehen. Versuchen sie einfach zu einem guten Preis und unter den üblichen Verkaufspreis das Ticket zu ergattern. Damit haben sie dann der Fluggesellschaft ein Schnäppchen geschlagen, haben damit Geld gespart und einen Gewinn gemacht
  2. Fliegen war noch nie so günstig wie heute. Aber wie kommt das eigentlich und wie finanzieren sich diese Airlines? In der folgenden WDR-Reportage ist man den Billigfliegern auf den Grund gegangen und deckt zahlreiche Tricks auf, wie hier gearbeitet wird um die Kunden hinters Licht zu führen, bzw. ihnen mehr Geld aus der Tasche zu locken. Die teuren Tricks der Billigflieger - Könnes Kämpft; Ryanair
  3. Zu Weihnachten will der Billigflieger Ryanair für nur 12,- Euro nach London fliegen. Ein sehr verlockendes Angebot, denn London hat auch so schon seinen einzigartigen Reiz, aber zur Weihnachtszeit ist es schon etwas sehr besonderes, wenn am 1. Dezember am Trafalgar Square der berühmte Weihnachtsbaum feierlich erleuchtet wird. Um die Weihnachtszeit in der Metropole des Vereinigten Königreichs erleben zu können, soll man nun dieses Jahr nicht mehr so viel zahlen müssen. Ryanair fliegt hierfür ab Bremen, Karlsruhe/Baden-Baden, Memmingen, Frankfurt-Hahn, Weeze, Berlin-Schönefeld und Leipzig nach London. Zusätzlich werden ab dem 12. Dezember 2012 täglich Flüge ab Maastricht/Aachen nach London-Stansted angeboten. Flüge nach London werden zur Zeit ab 12,- Euro von Ryanair angeboten, alles inklussive der passagierbezogenen Steuern und Gebühren. Hierbei können diese Flüge bis zum 22.10.2012 um Mitternacht gebucht werden. Dabei liegt dann der Reisezeitraum zwischen dem 12.11.2012 und dem 31.1.2013.
  4. Man ist immer um seinen guten Ruf bemüht. Besonders in der Reisebranche gibt es viele Hotels, die sogar ihr Licht entgegen der tatsächlichen Erwartungen, heller erscheinen lassen wollen. Nur ein Hotel gibt es da, welches mit seinem schlechtem Image wirbt und dies auch noch erfolgreich. Streng genommen handelt es sich beim "Hans Brinker Budget Hotel" in Amsterdam (Holland) um eine Herberge und als miese Herberge wird es dann auch beworben. Hier gibt es keine Schönfärberei, sondern genau das Gegenteil. So wird unter anderem mit schmutzigen Zimmern, spärlicher Beleuchtung und Lebensmittelvergiftungen geworben. Die Werbesprüche lauten dann auch in etwas so: "Das Hotel übernimmt keinerlei Haftung für Lebensmittelvergiftungen, Nervenzusammenbrüche, Cholera und Krätze" - "rostige Betten", "Komfort wie im Knast" - "spärlich beleuchtete Kellerbar mit wasserverdünntem schalen Bier" - "Das Hotel ist nicht nur billig, es ist zudem auch das schmutzigste, kälteste und am spärlichsten beleuchtete Hotel in ganz Amsterdam" - "Aus Versehen umweltfreundlich" - "Verbessern Sie Ihr Immunsystem!" Mit dieser Anti-Werbung ist man immerhin schon seit 16 Jahren sehr erfolgreich und ist immer gut gebucht. Denn neben einem günstigen Preis, kommen Besucher vor allem aus dem Grund her, weil sie eben sehen und erleben wollen, ob dieses Hotel/Herberge, wirklich so schäbig ist. Buchungsgrund, Neugierde und das funktioniert. Natürlich sind es auch Gäste, die eben nicht den absoluten Luxus suchen und auf Schickimicki und teuer stehen. Zwar sind die Verhältnisse dann doch nicht so schlecht wie man sie bewirbt, aber zuviel sollte man nicht erwarten und so gibt es dann bei den einschlägigen Online-Hotel-Bewertungsportalen so einige schlechte Rezensionen/Bewertungen: "Ignorante Angestellte, schlechtes Frühstück, Bettwanzen", "Handtücher klein und dreckig, aus der Dusche kommt nur spärlich Wasser", "Haare vom vorigen Gast im Bett, zerrissene Bettwäsche, Klodeckel gab es keinen". Man hält halt was man verspricht, denn schließlich hat man ja einen Ruf zu verlieren Den preiswertesten Schlafplatz gibt es schon für 22,50 Euro in einem Achterzimmer. Zudem verfügt jedes Schlafzimmer über eine Toilette und einer Dusche, wobei die Funktion der Dusche im Kleingedrucktem nicht garantiert wird n der Regel leigt der Preis bei 25,- Euro pro Übernachtung mit Frühstück, was für Amsterdam sehr günstig ist. Also eigentlich das passende Hotel für Rucksacktouristen und jene die mit einer eher kleinen Reisekasse unterwegs sind. Auch mit einigen sehr derben Videos wird für das schlechte Image des Hans Brinker Budget Hotel selbst geworben. Das folgende ist eines der eher zivilisierteren: Hans Brinker Budget Hotel Eco-Tour
×
×
  • Neu erstellen...