Jump to content

Empfohlene Beiträge

Es gibt immer dreistere Betrugsmaschen und diese auch bei Urlaubs- und Hotelbuchungen. So mutierte eine 79,- Euro Hotelgutschein am Ende zu einer 793,- Euro Rechnung. Den hier wurden noch mal 10,- Euro Bearbeitungsgebühr aufgeschlagen und 704,- Verpflegungspauschale. Will heißen, dass wer das Angebot bucht, muss automatische auch die Verpflegung/Halbpension mit buchen.

Davon steht natürlich nichts auf dem Hotekgutschein und auch beim Einchecken im Hotel, wird einem davon nichts gesagt, jedoch beim Auschecken, bekommt man dann die teure Rechnung.

Bei einem Test des Fernsehsenders Sat1 stellte sich sogar heraus, dass der regulär gebuchte Hotelbesuch um knapp 200,- Euro preiswerter gewesen wäre, als mit dem vermeintlichen Gutschein.

Das sind natürlich Abzocker-Zustände, die gehen ja mal gar nicht :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das legal, wenn das nicht mit auf dem Gutschein steht? Muss das nicht zumindest im Kleingedruckten erwähnt werden? In welchem Land ist das Hotel? Hast du noch mehr Infos dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja wie bei den Kaffeefahrten, wo der Ausflug umsonst sein soll, aber wehe du kaufst dann nichts von den Rheumadecken und Erdstrahlen-Dingen, dann darfst du alleine zurück fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe vor 2 Monaten einen Reisegutschein für ein Hotel im Thüringer Wald im Internet ersteigert, da hat dann aber alles gepasst. Außer das in dem Gutschein stand: Halbpension mit Buffet oder Drei-Gänge-Menu, vor Ort dann aber nur das Menu angeboten wurde. Service, Essen und Zimmer waren top. 

 

Es geht auch anders - hier habe ich ein Ranking zu kostenlosen Zugaben gefunden. Was mir in der Liste fehlt ist das WLAN, das gehört bei mir einfach zum kostenlosen Service dazu wie das Klopapier ;-) 

http://www.kurzurlaub.de/von-unseren-reise-experten/was-den-urlaub-unverwechselbar-macht-und-in-erinnerung-bleibt.html

Das hätte in Thüringen übrigens auch 1,50 Euro pro Tag gekostet und wäre nur im Lesesaal zur Verfügung gestanden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, da würd ich einfach mal ein paar saftige Bewertungen (inklusive Namensnennungen) schreiben, die regionale Presse einschalten & meinen Anwalt kontaktieren. Fertig ist das Spiel. 

 

Denn das scheint mir doch schon sehr eine Abzockmasche zu sein und die wäre meiner Meinung nach rechtlich nicht haltbar. 

Aber in der Reisebranche gilt: Es wird solange beschissen bis es nicht mehr funktioniert. Klagt einer, wird er entschädigt. Klagen viele, wird die Methode geändert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...