Jump to content

Empfohlene Beiträge

Gestern kam in den Nachrichten, man silll noch keine Reisen für den Sommer buchen. Das klingt ja echt hart, oder? Wann können wir uns denn endlich wieder frei bewegen? Und soll man sich trotzdem für Reisen interessieren? Vielleicht, um den Reisebüros ein bisschen Sicherheit zu geben? Damit die wissen, dass oder ob es ein Leben nach Corona gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen: ja. Es macht ja auch Spass, in Reisekatalogen zu blättern. Und wenn das alles mal vorbei ist, geht es wieder los. In der Zwischenzeit bleibt uns eben nur, mit dem Finger auf der Landkarte zu verreisen.

Ich guck mir gerne hier die Kreuzfahrten an. Dieses Jahr hab ich jedenfalls genug Zeit, die richtige Tour auszusuchen. Auch was wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das ist wirklich nur noch grausam. Urlaub ist doch die letzte Freiheit, die einem bleibt?!

Alles was jetzt aufgrund beschränkter Freizeit durch Corona an Geld übrig bleibt, wandert sofort in die Reisekasse.

Ich kann es gar nicht mehr abwarten, bis meine Füße wieder in den Flieger steigen um dieser Ödnis hier zu entkommen.

Der Schlachtplan ist eigentlich so gut wie geschmiedet, es geht dann ohne Überlegen nach Kroatien.

So eine Villa in Kroatien mit Pool muss schon sein, dort habe ich schon eine spezielle Villa ins Auge gefasst.

Dieses Jahr muss doch noch von irgendwo einen Energieschub bringen. Das wird bei mir nur durch eine Reise auszugleichen sein.

Ich denke mal, die Reisebüros wissen, der Ansturm nach Corona wird schon groß genug sein um die Verluste auszugleichen.

Sie müssen sich bis dahin lediglich über Wasser halten, reine Beratungsgespräche und Infos einholen wird dann doch nichts bringen.

Aber so wie den Reisebüros geht es doch vielen Betrieben, deren Geschäft gänzlich zum Erliegen gebracht wurde.

Da merkt man doch, wie künstlich unsere Wirtschaft eigentlich ist. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für August 3 Wochen Urlaub in Kenia gebucht. Mit dem Höhepunkt einer mehrtägigen Safari mit cmtravels.ch durch den Masai Mara Nationalpark. Daraus wird wohl nichts werden. Auch wenn wider Erwarten bis dahin wieder Reisen erlaubt sein sollten, würde ich nicht fliegen. Man will ja nicht dort unten festsitzen falls noch mal was passiert. Ich glaube das wird die ganze Reisebranche verändern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich buche auch erstmal nichts und bleibe dann schön im Garten. 

Zumindest dem Pool im Hotel muss ich nicht hinterhertrauern, da ich selbst einen dort stehen habe.

Ich muss das gute Stück nicht mal selbst reinigen, da das schon mein Pool Roboter für mich macht, dieser erleichtert mir das Leben.

So einen Roboter kann ich nur empfehlen, falls jemand bei einem Pool direkt einen hohen Pflegeaufwand befürchtet.

Im Winter kann man sich doch immer noch eine Reise buchen, falls man es so dringend braucht.

Ich werde das wohl von meiner Stimmung abhängig machen, da sehr wahrscheinlich alle dann die gleiche Idee haben werden.

An den touristischen Orten wird es wohl auch zu Ausnahmezuständen kommen, weil die fehlenden Einnahmen ausgeglichen werden müssen.

 

LG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Auflagen sind ja zunächst einmal "gelockert". Das kann sich natürlich noch stündlich ändern und nervt mich auch gewaltig, aber ich bin dennoch guter Dinge, dass sich bis zum Herbst, oder spätestens Winter, die Lage entspannen wird. Schließlich will niemand einen wirtschaftlichen Totalschaden forcieren. Und zum Grundthema Corona habe ich sowieso eine gefestigte Meinung, die vielleicht nicht unbedingt dem Mainstream entspricht. Wir jedenfalls haben trotzdem für den Skiurlaub Grän gebucht und werden nach aller Möglichkeit auch verreisen. lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann ja auch schon mal den Urlaub für nächstes Jahr buchen. Da hat man dann noch einen größeren zeitlichen Puffer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

meiner Meinung nach ist es immer noch viel zu früh um Flugreisen guten Gewissens anzutreten.

Ich sehe die jetzige Situation als eine Art meditative Übung um über mich selbst hinauszuwachsen.

Eigentlich haben wir alle schon viel mehr Dinge in den Alltag integrieren können, als wir uns zu Beginn hätten vorstellen können.

Da sollte man doch mal innehalten und froh sein, wenn man noch gesund ist und seine Lieben um sich hat.

Deswegen mein Ratschlag: Abwarten und Gras über die Sache wachsen lassen. Der nächste Urlaub kommt bestimmt.

Und aktuell lasse ich das Gras sogar wortwörtlich wachsen. Im Garten ist immer genug zu tun, sodass keine Langeweile aufkommt.

Jetzt legen wir aktuell einen Trockenrasen an, den wir bei Rasensamen-kaufen gefunden haben.

Der Rasen im Garten war doch schon etwas platt getreten und an vielen Stellen mit eindeutigen Lücken versehen.

Und da dank Corona für viele Dinge mehr Zeit zur Verfügung steht, haben wir einfach die besten Rasensamen recherchiert.

Wer sich jetzt an seinen ungepflegten Garten erinnert fühlt und Grassamen kaufen will, hier findet ihr eine schöne Auswahl:

 https://www.rasensamen-kaufen.de/

Es gibt doch noch so viel mehr im Leben als ständig in den Urlaub zu fahren. Einfach mal innehalten und das Jetzt schätzen.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und, hat es denn mit der Reise auch geklappt?

Wir sind nicht verreist ;(

Habe aber gehört das viele verreist sind, trotz Corona! Und, gelesen habe ich, hier bei bundespresseportal.de dann auch, dass der Ökotourismus boomt! Vielleicht hätte ich dies ja nutzen sollen!? Na ja, jetzt ist es ja sowieso zu spät!!! Ist übrigens ein klasse Portal, bei dem man sich zu den verschiedensten Themen informieren kann! Da sollte man mal einen Blick reinwerfen!

All die, die nicht verreist sind, wollen wir mal hoffen, dass es wenigstens im Winter klappt! Also, ich würde es mir wünschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin nicht gereist! Wollte eben kein Risiko eingehen! Und, ich bin ja sowieso ein Mensch, der sich dann an Vorschriften hält! Würden sich alle an diese halten, wäre diese ganze Geschichte mit dem Virus auch vorbei. Aber nein... Es ist doch nicht so schwer die Atemschutzmaske zu tragen, Abstand halten und fertig! Und, mit den FFP2 Atemschutzmasken Protection mit CE Zulassung und elastischen Ohrschlaufen fällt auch das Atmen nicht schwer! Kann diese Atemschutzmasken echt wärmstens empfehlen, das hier anklicken für weitere Infos!

Wie auch immer, ich hoffe, dass das ganze bald ein Ende hat und alles wieder normal wird ;( Ich kann das Wort Corona nicht mehr hören!!!

bearbeitet von Sergej

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Pebbles
      Wie sieht es denn zur Zeit eigentlich mit Fernreisen aus?
      Wenn man unbedingt reisen will darf man wohl schon, oder? Aber wie kommt man hin? Gibt es Flüge?
    • Von Joaquin
      Wann man ein Flugticket erwirb, hat einen enormen Einfluss auf dessen Preis. Sicher ist eine frühe Buchung immer preislich günstiger als eine späte Buchung, aber zu frühe Buchungen tragen auch immer das Risiko, dass im privaten Umfeld etwas unerwartetes den Rücktritt vom Flug nach sich ziehen können und damit zu unnötigen Stornokosten. Auch bedingen andere Faktoren wie das berufliche und private Umfeld, dass man nicht immer sehr früh buchen kann. Hier gilt es also eine Balance zwischen den günstigsten Preis für eine möglichst frühe Buchung und dem praktisch sinnvollsten, frühen Zeitpunkt zu wählen. Dieser liegt je nach Studie zwischen 8 und 6 Wochen vor dem eigentlichen Flugtermin.
       
      Fakt ist, dass Flugairlines ihr Geld durch die späte Buchungsgewohnheit von Reisenden und ihren alten Gewohnheiten machen. Als Tipp sollte man sich also merken, dass man sich sehr früh auf die Suche nach passenden Angeboten machen sollte, ohne jedoch ein Ticket früh zu kaufen. dabei sollte man bedenken, dass die einzelnen Airlines zwischen 4 und 5 Monaten beginnen, günstigere Sitzpreise für ihre Flüge anzubieten.
       
      Weiterhin sollte man darauf achten, dass Flugpreise sich bis zu drei mal am Tag ändern können. Ein wohl nicht so ganz großes Geheimnis ist, dass der Sonntag der teuerste Tag zum Fliegen ist. Am Sonntag sind die Flugtickets in der Regel am teuersten.
       
      So genannter Holiday-Travel also Urlaubsreisen sind in der Regel etwas besonderes und sollten daher so früh wie möglich gebucht werden.
       
      Wir sind heute im Zeitalter des Internets, also machen sie sich die Vorteile des Netzes zu ihrem Nutzen. Nutzen sie Email-Benachrichtigungen der einzelnen Fluglinien, welche sie über Preisänderungen damit zeitnah benachrichtigen. So können sie schnell auf aktuelle Angebote reagieren und sich ihre preiswerten Plätze sichern.
       
      In der Woche wo der Flug stattfindet, steigen die Preise auf über 40 Prozent des Normalpreises. Ermäßigte und preiswerte Tickets werden früh in der Woche angeboten. Kaufen sollte man die Tickets besonders günstig am Dienstag und Mittwoch. Die günstigsten Flüge gibt es dabei Dienstag, Mittwoch und am Samstag.
       
      Bei all dem Sparen, sollten sie jedoch nicht auf Teufel kommt raus darauf aus sein, den preiswertesten und günstigen Flug und Sitz im Flugzeug zu erwischen, sonst könnten sie evtl. am Ende ohne da stehen. Versuchen sie einfach zu einem guten Preis und unter den üblichen Verkaufspreis das Ticket zu ergattern. Damit haben sie dann der Fluggesellschaft ein Schnäppchen geschlagen, haben damit Geld gespart und einen Gewinn gemacht
       
       
       
    • Von Joaquin
      Analysten haben das Benutzerverhalten bei Hotelzimmer-Buchungen untersucht und dabei festgestellt, das Apple-User im Schnitt mehr Geld ausgeben als Windows-User. Für ein Hotel zahlen Apple-User bis zu 30 Prozent mehr, als die User aus dem Microsoft-Lager.

      Untersucht hat dies das Reiseportal Orbitz.com. Diese haben darauf reagiert und zeigen Kunden, welche mit einem Apple-Mac-Rechner, iPad oder iPhone ihre Seiten besuchen, daher gezielt teurere Hotels. Man macht nicht die Preise für diese Benutzergruppe teurer, was ja auch illegal wäre, aber man präsentiert ihnen gezielt und ohne Umwege hochwertigere Hotels. also gleich Hotelzimmer zu unterschiedlichen Preisen, je nachdem mit welchen Rechner und Gerät man auf deren Seite surft, dass wird nicht gemacht.

      In konkreten Zahlen, seine dies dann 20,- bis 30,- Dollar mehr für ein Hotelzimmer, was ein Apple-User für ein Hotelzimmer zahle.

      Immerhin haben Mac-User durchaus weiterhin die Option, Zimmer nach Preisen zu sortieren und so nach günstigeren Hotelzimmern umzusehen.

      Aber die Statistik zeigt, dass Mac-User in 40 Prozent der Fälle, sich für ein Hotel mit vier oder fünf Sternen entscheiden. Man hat also festgestellt, dass in ein und dem selben Hotel, Mac-User verglichen zu Windows-Usern, in den teureren Zimmern unterkommen.

      Einer Studie von Forrester zufolge, haben Mac-User ein durchschnittliches Einkommen von 98.560,- Dollar, wogegen Windows-User nur eines von 74.452,- Dollar haben. Weiter bestätigen die Hälfte der untersuchten Händler, dass Tablet-User und hiervon surften die meisten mit einem Apple-iPad, mehr online bestellen würden, als dies Laptop- und Desktop-PC-Benutzer machen würden.
  • Aktuelles in Themen

×
×
  • Neu erstellen...