oktopuskuss

Preise der Bahn - Willkür?

3 Beiträge in diesem Thema

Ich habe vor zwei Tagen einen Bericht über die neuen Preise der Bahn gesehen, die ab Januar gelten sollen und muss sagen, dass ich da überhaupt nicht durchsteige. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann will die Bahn ab Januar die Preise der Standardtickets an den Reisetag anpassen. Also Tage, wo besonders viel gefahren wird, werden teurer und Tage, wo eben erfahrungsgemäß weniger gefahren wird, werden billiger. Dadurch werden die gleichen Strecken unterschiedlich bepreist und es soll die Auslastung an bestimmten Tagen etwas minimieren. Totaler Quatsch wenn ihr mich fragt, weil die Preise wohl gar nicht sooo viel günstiger werden, dass das den riesen Unterschied macht.

Für mich sieht das nach Willkür aus und es macht die Sache nur komplizierter. Da blickt doch dann in der Preisbildung keiner mehr durch und so, wie die Bahn sich in den Bericht gegeben hat, will sie damit auch erstmal "rumprobieren". 

Wir werden also mal wieder zu Versuchskaninchen gemacht und so lange mit unterschiedlichen Preisen bespielt, bis die Bahn raus hat, wieviel der Kunde bereit ist zu zahlen und ab wann er auf die günstigeren Tage ausweicht. Sowas sollte echt verboten werden. Ganz abgesehen davon, dass die Preise auch insgesamt mal wieder angehoben werden...

Wie denkt ihr darüber?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit den Preisen ist mir gerade völlig neu! Ich meine klar, die Bahn erhöht gefühlt jedes Jahr die Preise aber dass die das jetzt von den Tagen abhängig machen - ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich fand das was du geschrieben hast, noch nicht ganz so verständlich, deshalb hab ich mal gegoogelt und bin auf einen Artikel der WELT dazu gestoßen: https://www.welt.de/wirtschaft/article160141417/Preis-fuer-Zugticket-ist-jetzt-vom-Reisetag-abhaengig.html

Ich finde, da wird klar, was du schon gesagt hast: die Änderungen selbst sind nicht so groß, dass es wirklich einen Unterschied machen wird. Hier wird ja auch ein Beispiel genannt

"Für die Strecke von Frankfurt nach München, auf der dieses Tarifsytem eingeführt wird, bedeutet das eine Schwankung des Flexpreises zwischen 100, 103 oder 106 Euro je nach Wochentag"

Es geht also nur um ein paar Euro. Für manche machen die sicherlich was aus; für mich wär's jetzt kein Anreiz an einem anderen Tag zu fahren. Zumal sich der Ab- und Anreisetag ja häufig durch etwas ganz anderes bestimmt, als der Preis. Man hat ja einen Grund, warum man in der Regel am Freitag fährt und am Sonntag wiederkommt (Wochenendausflüge, Heimfahrten, etc.). Für mich ist das also alles nur Augenwischerei, um einen Grund zu haben, an sowieso sehr ausgelasteten Tagen noch mehr Kohle zu scheffeln. Die Bahn halt, wie sie leibt und lebt.

Weiß eigentlich jemand, wie so Preisvergleichsportale funktionieren wie http://www.goeuro.de/bahn/? Laden die die Preise direkt aus den Datenbanken der Bahn? Weil mich echt mal interessieren würde, ob die Preise dann auch dort so angezeigt werden. Also ob die tatsächlich dann aktuell sind. Zumindest wäre es dann ja sinnvoller denn je, die Preise vorher gut zu vergleichen und eventuell auch einen Fernbus am Freitag oder Sonntag in Erwägung zu ziehen. 

PS: Was ich auch nicht wusste: in dem Artikel steht, dass die die Nachzüge einstellen... Jetzt darf man also auf den unbequemen Sitzen des ICE schlafen, wenn man mal über Nacht nach Zürich will. So haben wir's gern: Preise anheben, Service abschaffen...:angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden