Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Knagi

Kosovo Reise mit dem Auto - was ist zu beachten

Empfohlene Beiträge

Moin,

Am 13.08.2019 fahre ich mit einem Freund in den Kosovo.

Wollte mal nachfragen ob jemand bereits die Route gefahren ist und mir ein paar Tipps geben kann, worauf ich am ehesten achten sollte.

Uns erwarten insgesamt 1600 km und rund 18 std fahrt -

und noch eine Frage:

MUSS ich über serbien fahren oder kann ich auch an der kroatischen küste entlang fahren (zadar, split etc?)

 

freu mich auch antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.8.2019 um 02:43 schrieb panda77:

1600km mit dem Auto, da habe ich Respekt davor.

1600km sind erstmal nicht die welt..aber wir haben dennoch 24 stunden bis in den Kosovo gebraucht. Sind 2x an Stauenden geraten, die uns insgesamt 6 stunden gekostet haben. Hatten genügend Proviant, Reifendichtmittel,

Am 10.8.2019 um 17:42 schrieb hazelzu:

Soll nicht blöd rüberkommen aber wie ist es mit Sicherheit??

Ich hatte während der gesamten Reise nicht 1x ein unsicheres Gefühl. Das einzige auf was man auf alle Fälle achten sollte ist, genügend Bargeld für die Mautgebühren und eine pkw versicherung (ca. +200€) mitzunehmen. In Kosovo hat uns die Polizei rausgezogen, weil wir anscheinend 20km/h zu schnell waren. Rundum waren die Jungs aber mega nett und haben uns einfach weiterfahren lassen. :) Dennoch gilt: An Regeln halten ist das A und O! Natürlich auch im Ausland. Ich empfehle sogar, vorab sich über Bußgelder im Ausland zu informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab da auch was zu sagen.

Ich muss ehrlich sein, bisher habe ich immer mit Auto in Urlaub gefahren und kam immer wieder damit gut zurecht. Auf diese Art sieht man das meiste und erlebt den Urlaub voll. Daran bin ich gewöhnt und hab kein Problem damit. Außerdem liebe ich mein Auto und aus diesem Grund fahre ich immer in den Urlaub. Hab letztens auch gute LED-Tagfahrlichter gefunden, die sehr gut ankommen, vor allem, weil man viel reist. Tipps für LED-Tagfahrlichter kann man locker im Web sammeln und schauen, dass man damit gut zurechtkommt. 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

den Großteil meiner Reisen habe ich immer mit dem Flugzeug zurück gelegt. Letztes Jahr sind wir jedoch zum ersten Mal mit dem Auto in Urlaub gefahren - es war eine Rundreise durch England und Schottland. Ich war so positiv überrascht! Ich hätte niemals gedacht, dass es mir so gut gefallen wird, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren. Man ist total flexibel und muss nicht auf irgendwelche Check-In Zeiten o.ä. warten.

Ich kann absolut nichts negatives sagen! Versuch doch die Strecke am Wasser zu fahren, da hat man ja auch einen schönen Ausblick während der Fahrt :) !

Das einzig was ich diesesmal anders machen würde,  wäre dass ich mein Auto besser schützen würde. Das heißt, ich würde mich besser um meine Reifen und den Druck kümmern, auch mal zwischendrin das Auto kurz abwaschen und GANZ WICHTIG: den Lack schützen!

Wir hatten zwar zum Glück keinen Unfall, jedoch gab es auf den vielen Kilometern natürlich ganz viele Steinschläge und Kratzer von großen Parkplätzen :( Das ist sehr schade, da ich mein Auto sehr mag und natürlich nicht will, dass es nach einem Urlaub kaputter ist, als davor!

Deswegen habe ich mich dazu entschieden, mein Auto bei Wrappsta mit einer durchsichtigen Steinschlagschutzfolie schützen zu lassen! Kann ich euch wirklich empfehlen. Ist auch gut, wenn ihr euer Auto mal verkaufen wollt - das steigert den Wert ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

man muss auf jeden Fall aufpassen, dass man nicht unnötig kontrolliert wird.

Von der Polizei dort will man nicht auf die Schippe genommen werden, also sollte das Auto möglichst gepflegt aussehen.

 

Je mehr Müll im Auto herumliegt, desto verdächtiger wird man. Irgendwo finde ich das auch nachvollziehbar.

Es bedarf doch keiner großen Mühe sein Auto optisch in Schuss zu halten. So kommt man hin und wieder zur Politur und Innenreinigung.

 

Gerade die Innenreinigung wird gerne mal vernachlässigt, obwohl die so schnell erledigt ist und Eindruck macht.

Wenn ich selber Hand an den Innenraum anlegen will, dann benutze ich grundsätzlich diesen Armor all Tiefenpfleger.

 

Ich erfreue mich dann auch immer richtig lange am Glanz, den man damit hinbekommt.

Und man sieht halt einfach seriöser aus und wird im Kosovo für voll genommen.

 

Grüße

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...